Abmahnung Barbara Schuller (Heldt Zülch & Partner Rechtsanwälte)

Mir liegt eine Abmahnung der Rechtsanwälte Heldt, Zülch & Partner, Holstenwall 10, 20335 Hamburg vor, die diese im Auftrag von Frau Barbara Schuller am 14.3.2017 ausgesprochen haben. Unterzeichnet ist das Abmahnschreiben von Rechtsanwalt Heiner Heldt. Hintergrund sei eine Urheberrechtsverletzung durch die Verwendung eines von der Abmahnerin erstellten Lichtbildes durch den Abgemahnten auf seiner Internetpräsenz.

Die Barbara Schuller Abmahnung

Rechtsanwalt Heldt führt aus, dass der Abgemahnte hiermit gegen die Rechte von Frau Barbara Schuller verstoßen würde. Diese habe ihm nicht das Recht eingeräumt, das Lichtbild auf seiner Website zur Bewerbung seines Angebotes zu verwenden. Er sei der Abmahnerin gegenüber zur Unterlassung der Vervielfältigung (§ 16 UrhG) und öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19a UrhG) des Lichtbildes wie auf der genannten Webseite verpflichtet (vgl. § 97 Abs. 1 UrhG). Dieses Verlangen gehe nicht über die abgemahnte Rechtsverletzung hinaus.

Die Rechtsanwälte Heldt Zülch und Partner würden darauf hinweisen, dass es nicht ausreichen würde, das Lichtbild nur von der Webseite zu entfernen. Nur durch die Entfernung des Bildes und z.B. die Abgabe einer mit Vertragsstrafe versehenen Unterlassungserklärung werde die Wiederholungsgefahr beseitigt und ein drohendes gerichtliches Verfahren verhindert.

Der Abgemahnte werde darauf hingewiesen, dass er für die unberechtigte Bildnutzung auch haften würde, wenn der Internetauftritt nicht von ihm selbst erstellt worden sei, sondern ein Dritter (z.B. eine Werbeagentur) mit der Erstellung beauftragt worden sei. Die Rechtsanwälte Heldt Zülch und Partner hätten den Abgemahnten daher zur außergerichtlichen Ausräumung der Wiederholungsgefahr, z.B. durch die Abgabe einer rechtsverbindlichen und ausreichend strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, bis spätestens zum 23.3.2017 aufzufordern.

Aufgrund der Rechtsverletzung sei er verpflichtet, Frau Barbara Schuller Auskunft zu erteilen über den Umfang der Rechtsverletzung, insbesondere die Dauer der Nutzung des Fotos in der beanstandeten Form.

Des Weiteren sei er zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet. Nach der bei den Bevollmächtigten vorliegenden Dokumentation verwende er das Bild mindestens zwischen dem 7.6.2015 und 15.32016, so dass sich ein Schadensersatzbetrag in Höhe von 930,00 € nach der MFM-Tabelle ergebe, der sich aus der Nutzungsdauer (465,00 €) und dem Aufschlag wegen fehlender Urhebernennung (465,00 €) zusammensetze. Auf diesen Betrag werde ein Abschlag von 40 % berechnet, so dass ein Betrag in Höhe von 558,00 € gefordert werde. Frau Barbara Schuller sei bereit, den Auskunfts- und Schadensersatzanspruch mit einem pauschalen Betrag in Höhe von 450,00 € abzugelten.

Des Weiteren habe der Abgemahnte den Abmahner von den durch die Einschaltung der Rechtsanwälte Heldt Zülch & Partner entstandenen Kosten freizuhalten, die ihm in Höhe von 413,64 € nach einem Gegenstandswert von 4.000 € aufgegeben werden würden.

Die Zahlung des Gesamtbetrages in Höhe von 863,64 € habe bis zum 22.3.2017 zu erfolgen.

Bundesweite Hilfe bei Foto / Bild Abmahnungen

Auch Sie haben Bilder der Frau Barbara Schuller ohne Zustimmung von dieser verwendet und wurden nun aufgrund dessen von ihr durch die Rechtsanwälte Heldt Zülch & Partner aus Hamburg abgemahnt? Bevor Sie ohne Überprüfung eine Unterlassungserklärung abgeben und die Kosten bezahlen lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten. Gerne helfe ich Ihnen hierbei.

Abmahnung Barbara Schuller

wegen Urheberrechtsverletzung an Lichtbild

vertreten durch Rechtsanwälte Heldt Zülch & Partner

Stand: 03/2017

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>