Abmahnung Daniel Krone (Fuß & Jankord Rechtsanwälte)

Am 22.3.2018 haben die Rechtsanwälte Fuß & Jankord, Speicherstraße 100, 44147 Dortmund im Auftrag von Herrn Daniel Krone eine urheberrechtliche Abmahnung ausgesprochen. Sachbearbeiter ist Rechtsanwalt Dr. iur. Michael Fuß. Dieser teilt mit, dass sein Mandant als Agentur exklusiv die Rechteverwertung der von der Autorin Heidrun-Auro Brenjo angefertigten und veröffentlichten Texte wahrnehme. Diese Texte seien u.a. auf der Internetseite festtagsgedichte.de veröffentlicht. Aufgrund des zwischen Herrn Daniel Krone und Frau Brenjo geschlossenen Agenturvertrags sei dieser berechtigt entsprechende Urheberrechtsverletzungen umfänglich zu ahnden.

Urheberrechtsverletzung an Gedicht als Abmahngrund

Der Abmahner habe kürzlich feststellen müssen, dass der Abgemahnte den Text „Advent“ von Frau Brenjo ohne die erforderliche Einwilligung der Öffentlichkeit zugänglich machen würde. Bei dem übernommenen Text handele es sich um ein Sprachwerk, welches nach § 2 I Nr. 1 UrhG geschützt werde, so Rechtsanwalt Dr. Fuß. Durch den individuellen Charakter erweise sich der Text als ein Werk, welches dem besonderen Schutz des UrhG unterliege.

Indem der Abgemahnte den Text ohne vorherige Einwilligung im Internet und auf der oben genannten Website veröffentlicht habe, verletze er das Herrn Krone als exklusiver Rechteinhaber zustehende Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19 a UrhG). Der Abmahner habe daher einen Anspruch auf Unterlassung, Auskunft, Rechnungslegung und Schadensersatz.

Dem gemäß werde der Empfänger des Abmahnschreibens aufgefordert, es ab sofort zu unterlassen, den Text „Advent“ oder Teile davon weiter öffentlich zugänglich zu machen (§§ 96 Abs. 1, 97 UrhG). Ferner werde er aufgefordert, seine Unterlassungsverpflichtung den Rechtsanwälten Fuß & Jankord gegenüber durch eine vertragsstrafebewehrte Unterlassungsverpflichtungserklärung, für deren Eingang diese den 5.4.2018 vorgemerkt hätten, zu bestätigen.

Weiterhin sei der Abgemahnte verpflichtet, Auskunft über den Zeitraum zu erteilen, in welcher Form und über welchen Zeitraum er den streitgegenständlichen Text verwendet habe.

Schadensersatz werde in Höhe von mindestens 339 EUR geltend gemacht.

Der Schadensersatzanspruch umfasse neben dem Lizenzschaden auch die Kosten der Inanspruchnahme der Bevollmächtigten. Diese würden nach einem Gegenstandswert von 8.000 EUR festgesetzt werden und 612,80 EUR betragen.

Der Abgemahnte werde aufgefordert, den Gesamtbetrag i.H.v. 951,80 EUR bis zum 5.4.2018 auf das Kanzleikonto zu erstatten.

Zum Schluss wird der Empfänger des Abmahnschreibens darauf hingewiesen, dass sollte er die gesetzte Frist fruchtlos verstreichen lassen, die Rechtsanwälte Fuß & Jankord die Ansprüche ihres Mandanten vollumfänglich gerichtlich geltend machen würden.

Daniel Krone Abmahnung erhalten? Ich helfe bundesweit

Sie haben ebenfalls eine Abmahnung von Daniel Krone durch die Rechtsanwälte Fuß & Jankord erhalten? Bewahren Sie Ruhe. Gerne prüfe ich die Abmahnung für Sie. Senden Sie mir hierzu das Schreiben zu und ich melde mich bei Ihnen zurück. Gerne stehen mein Team und ich Ihnen bei um die Angelegenheit vom Tisch zu schaffen.

Abmahnung Daniel Krone

wegen Urheberrechtsverletzung an Gedicht

vertreten durch Fuß & Jankord Rechtsanwälte

Stand: 03/2018

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>