Abmahnung Jörg Hofmann durch Scharfenberg Hämmerling Rechtsanwälte

Die Rechtsanwälte Scharfenberg Hämmerling sprachen unter dem 27.01.2015 im Namen des Herrn Jörg Hofmann aus Quickborn eine urheberrechtliche Abmahnung aus. Diese Abmahnung liegt mir zur Einsichtnahme vor. Hintergrund dieser Abmahnung sei eine unerlaubte Verwendung von geschütztem Bildmaterial des Herrn Jörg Hofmann. Direkt zu Anfang des Abmahnschreibens wird das streitgegenständliche Foto abgedruckt. Hierbei handelt es sich um eine Aufnahme eines Flaschenkühlers mit der Aufschrift „Absolut-Vodka“. Herr Jörg Hofmann sei Fotograf und damit Urheber dieses Bildes.

Jörg Hofmann Abmahnung durch Rechtsanwälte Scharfenberg Hämmerling

Das Bild sei nach Angaben der Kanzlei Scharfenberg Hämmerling als Lichtbildwerk im Sinne des § 2 Abs. 1 Nr. 5 UrhG geschützt. Die ausschließlichen Nutzungsrechte stünden damit Herrn Hofmann zu. Dem Abgemahnten wird vorgeworfen, auf der Internetverkaufsplattform Ebay das besagte Bild in seinem Angebot verwendet zu haben. Er habe das Bildmaterial ohne Genehmigung genutzt und damit die Urheberrechte verletzt. Darüber hinaus fehle die Nennung des Urhebers. Aufgrund dieses Fehlverhaltens des Abgemahnten stünden dem Abmahner Beseitigungs-, Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche zu.

Der Abgemahnte wird in dem Abmahnschreiben aufgefordert, es ab sofort zu unterlassen, das genannte Bildmaterial zu nutzen und dieses umgehend komplett zu entfernen. Dies gelte für sämtliche Kopien beispielsweise auf dem Computer oder anderen Speichermedien. Zudem macht der Abmahner Unterlassungsansprüche geltend. Die alleinige Löschung des Fotos reiche nicht aus, um die Wiederholungsgefahr auszuräumen. Der Abgemahnte wird aufgefordert, bis zum 06.02.2015, 12:00 Uhr, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben.

Abmahnung Jörg Hofmann was tun?

Bezüglich des Auskunftsanspruchs wird durch Vorlage entsprechender Belege insbesondere Auskunft über die Herkunft, die Anzahl der Vervielfältigungen sowie wann, wie oft und wie lange ein öffentliches Zugänglichmachen erfolgt ist, verlangt. Der entstandene Schadensersatzanspruch wird im Wehe der Lizenzanalogie berechnet. Hierbei wird von dem Betrag ausgegangen, welcher als Vergütung hätte entrichtet werden müssen, wenn der Verletzer die ordnungsgemäße Nutzungsberechtigung erworben hätte.

Die Vertragspraxis des Herrn Jörg Hofmann ergibt eine Lizenzgebühr für die Onlinenutzung in Höhe von 465,00 €. Für die Nutzung eines Bildes im Online-Shop (auch eBay-Auktionen) wird ein Aufschlag von 50% berechnet. Die Lizenzgebühr beträgt demnach für ein Bild des Herrn Jörg Hofmann 697,50 €. Die Rechtsanwälte Scharfenberg Hämmerling berechnen zudem einen weiteren Zuschlag in Höhe von 697,50 € (100%) für die fehlende Urheberbenennung. Dies ergäbe sodann einen Lizenzschadensersatzanspruch in Höhe von 1.395,00 €.

Für die Ermittlung und Recherche der Urheberrechtsverletzung seien weitere Aufwendungen in Höhe von 85,00 € entstanden. Zudem sei der Abgemahnte dazu verpflichtet, die entstandenen Rechtsanwaltsgebühren zu erstatten. Für diese Berechnung wird ein Gesamtgegenstandswert in Höhe von 8.480,00 zugrunde gelegt. Diesen setzt die Kanzlei Scharfenberg Hämmerling wie folgt zusammen: 6.000,00 € als Gegenstandswert für die Urheberrechtsverletzung zzgl. 1.000,00 € für den Auskunftsanspruch zzgl. dem Schadensersatzanspruch in Höhe von 1.395,00 € zzgl. der Recherchekosten von 85,00 €.

Die Rechtsanwaltskosten belaufen sich somit auf 659,10 €.

Abmahnung Scharfenberg Hämmerling Rechtsanwälte

Insgesamt wird der Abgemahnte zur Zahlung einer Gesamtforderung in Höhe von 2.159,10 € bis zum 10.02.2015 aufgefordert. Dem Abgemahnten werden somit knapp 10 Tage gesetzt, um die Angelegenheit zu prüfen und das verlangte Geld aufzutreiben. Sollten die gesetzten Fristen verstreichen, wird die Kanzlei Scharfenberg Hämmerling dem Abmahner raten, Klage einzureichen.

Die 4-seitige Abmahnung wurde von Frau Rechtsanwältin Scharfenberg unterzeichnet. Es liegt sodann ein unter dem 01.07.2014 unterzeichnetes Vollmachtsformular bei.

Rechtsanwältin Katharina Scharfenberg ist seit dem 23.01.2007 als Anwältin zugelassen und Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht. Rechtsanwältin Katharina Scharfenberg und Rechtsanwalt Lars Hämmerling führen mit der Kanzlei eine Partnergesellschaft, wobei Frau Scharfenberg ihren Tätigkeitssitz in Berlin und Herr Hämmerling in Hamburg hat. Des weiteren ist Rechtsanwältin Mayami Rasul als freie Mitarbeiterin beschäftigt. Die Kanzlei findet man im Internet unter www.shrecht.de.

Abmahnung Jörg Hofmann

vertreten durch Scharfenberg Hämmerling Rechtsanwälte

Gegenstand: Urheberrechtsverletzung durch Verwendung von Lichtbildern 

Stand: 27.1.2015

Update 29.09.2015: Es liegt mir eine neue Abmahnung von den Rechtsanwälten Scharfenberg Hämmerling im Auftrag von Jörg Hofmann vom 29.09.2015 vor. Abgemahnt wird wieder die Verwendung eines Lichtbildes von dem Abmahner in einem eBay-Angebot. Gefordert werden Schadensersatz i.H.v. 1.395,00 EUR, Dokumentationskosten i.H.v. 85,00 EUR und Rechtsanwaltsgebühren i.H.v. 679,10 EUR netto (Gegenstandswert: 8.480,00 EUR). Zahlbar ist die Gesamtforderung i.H.v. 2.159,10 EUR bis zum 13.10.2015. Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und der Auskunft über die Nutzung soll bis zum 09.10.2015 (12:00 Uhr) erfolgen.

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>