Abmahnung Konstantin Gastmann durch Hümmerich Bischoff Partnerschaft mbH

Mir wurde eine sechseitige Abmahnung, datiert auf den 06.01.2015, des Herrn Konstantin Gastmann aus Berlin, ausgesprochen durch die Hümmerich & Bischoff Partnerschaft mbH aus Potsdam, vorgelegt. Grund dieser Abmahnung ist eine angebliche Urheberrechtsverletzung an einem Lichtbildwerk. Der Abgemahnt habe auf seiner Internetseite ein Lichtbildwerk verwendet, an welchem Herr Konstantin Gastmann als Urheber die ihm gesetzlichen Schutzrechte genießt.

Abmahnung Konstantin Gastmann

Diese Urheberrechtsverletzung wurde durch den Abmahner per Screensgots dokumentiert und der Abmahnung beigefügt.

In der Abmahnung wird weiterin ausgeführt, dass Herr Gastmann das streitgegenständliche Lichtbild  auf den Bilddatenbanken www.aboutpixel.de und www.pixelio.de zum Herunterladen und zur weiteren Verwendung durch Dritte angeboten habe, diese jedoch nur durch registrierte Mitglieder heruntergeladen werden können. Die Registrierung als Mitglied setzt die Bestätigung der geltenden Nutzungs- bzw Lizenzbedingungen voraus. Die Mitlieder können sowohl Bilddateien hochlagen als auch die in der Bilddatenbank enhaltenen Bilder zur eigenen Verwendung in der jeweils gewählten Lizenz bestimmten Umfang herunterladen. Die Bilddatenbank selbst räumt keine Lizenzen ein. Die Lizenzvereinbarungen entstehen zwischen den Mitgliedern der Datenbank.

Der Abmahner biete das streitgegenständliche Lichtbildwerk ausschließlich auf der Grundlage solcher Lizenzen an, bei denen der Nutzer verpflichtet ist, den jeweiligen Urheber bzw. Lizenzgeber an der Bilddatei selbst oder zumindest am Ende der jeweiligen Website zu nennen. Dem Abgemahnten wird zur Last gelegt, eine solche Urheber- und Quellennennung auf seinem Internetauftritt nicht zu tätigen.

Konstantin Gastmann Abmahnung was tun

Aufgrund dieser Rechtsverletzung sei der Abgemahnte Herrn Konstantin Gastmann zur Unterlassung verpflichtet, so die Kanzlei Hümmerich Bischoff. Weiter wird darauf hingewiesen, dass der Gesetzgeber für die unzulässige Verwendung  in der geschilderten Art und Weise eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vorsieht. Herr Gastmann behält sic ausdrücklich vor, Strafanzeige zu erstatten.

Um die Angelegenheit außgerichtlich beilegen zu können, fordern die Hümmerich Bischoff Rechtsanwälte die Unterlassung sowie Löschung des Bildwerkes. Sollte der Abgemahnte Nutzungsrechte für das Werk über eine der genannten Bilddatenbanken erworben haben, so ist alternativ die fehlende Urheber- und Quellennennung einzufügen. Der Abgemahnte wird insoweit aufgefordert, geeignete Nachweise zum Erwerb einer solchen Lizenz vorzulegen.

Was fordert Konstantin Gastmann?

Der Abgemahnte wird im weiteren Verlauf der Abmahnung dazu aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung bis zum 15.01.2015 abzugeben,die dazu geeignet ist, die Wiederholungsgefahr auszuräumen. Ein Entwurf einer solchen Erklärung wird der Abmahnung beigefügt.

Des weiteren habe der Abgemahnte Auskunft über den Umfang der Verletzungshandlung zu erteilen. Diese soll in Form einer geordneten Aufstellung übermittelt werden.

Durch die Urheberverletzung ist der Abgemahnte zum Ersatz des hieraus entstandenen Schadens verpflichtet. Die Schadensberechnung findet auf der Grundage einer angemessenen Lizenzgebühr für das Lichtbildwerk statt.

Es folgt ein Vergleichsangebot, das vorsieht, für die Berechnung des Lizenzschadens lediglich eine Nutzungsdauer von bis zu 3 Jahren zugrunde zu legen. Ausgend hiervon und der Nutzungsform sehe die MFM-Tabelle eine Vergütung in Höhe von 1.751,40 € vor. Diesen Betrag soll der Abgemahnte bis zum 15.01.2015 an das Kanzleikonto anweisen. Sollte er dieses Angebot nicht annehmen, so werden die bestehenden Auskunfts- und Schadensersatznsprüche weiter verfolgt.

Zu diesen Forderungen kommt die Verpflichtung zur Kostnerstattung für die Inanspruchnahme der Kanzlei Hümmerich Bischoff hinzu. Diese werden nach einem Gegenstanswert von 7.751,40 € berechnet, sodass der Abgemahnte Kosten in Höhe von 612,80 € zu erstatten habe.

Der Abgemante wird daher zur Zahlung eins Schadensersatzbetrages in Höhe von 1.751,40 € zugl. der Kosten in Höhe von 612,80 €, mithin ein Gesamtbetrag in Höhe von 2.364,20 € bis zum 15.01.2015 aufgefordert.

Der Abmahnung vom 06.01.2015 sind sodann eine Originalvollmacht, eine Ablichtung des Lichtbildwerkes, Screenshots sowie der Entwurf einer Unterlassungserklärung beigefügt.

Rechtsanwalt Hendrik Schade

Unterzeichnet wurde die Abmahnung von Rechtsanwalt Hendrik Schade. Dieser setzt seine Schwerpunkte auf Handels- und Gesellschaftsrecht, Unternehmenssteuerrecht, Computer-, Internet- / IT-Recht, Vertragsrecht und AGB. Rechtsanwalt Schade ist seit dem 11.01.2008 als Anwalt zugelassen.

Abmahnung Hümmerich Bischoff Partnerschaft mbH

Die Kanzle Hümmerich Bischoff setzt sich aus rund 25 Rechtsanwälten und Steuerberatern zusammen. Die Kanzlei hat Standorte in Potsdam, Halle, Leipzig, Dresden und München. Im Internet ist die Kanzlei unter www.huemmerich-partner.de präsent.

Hümmerich Bischoff Abmahnung

Sie haben eine Abmahnung der Hümmerich Bischoff Rechtsanwälte im Auftrag des Herrn Konstantin Gastmann erhalten? Oder vielleicht von einem anderen Auftragegber?

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>