Abmahnung PB-ViGoods GmbH (ANKA Rechtsanwälte)

Mir liegt eine Abmahnung der ANKA Rechtsanwälte, Kaninenberghöhe 50, 45136 Essen vor, die diese im Auftrag der Firma PB-ViGoods GmbH am 30.3.2017 ausgesprochen haben. Sachbearbeiter ist Rechtsanwalt Alexander Hufendiek. Dieser teilt mit, dass seine Mandantin wie der Abgemahnte e-Zigaretten und Liquids vornehmlich über die Plattform ebay.de vertreibe.

Verkauf unzulässiger Produkte als Abmahngrund

Durch einen Testkauf habe die Abmahnerin feststellen müssen, dass der Abgemahnte das Produkt „Wismec Reux Atomizer“ verkaufen würde. Dieser Verkauf dieses Produktes sei unzulässig. Rechtsanwalt Hufendiek moniert, dass die Wartefrist gem. § 24 Abs. 3 TabV nicht eingehalten worden sei. Das Produkt sei nach dem 21.11.2016 auf den Markt gelangt. Insoweit könne die sechsmonatige Frist gem. § 24 Abs. 3 TabV von dem Abgemahnten nicht eingehalten worden sei, wenn dieser das Produkt überhaupt registriert habe. Diese Vorschrift diene dem Schutz der Gesundheit von Verbrauchern. Ein Verstoß gegen diese Vorschrift sei gem. § 3a UWG i.V.m. § 24 Tabakerzeugnisverordnung unlauter.

Des Weiteren sei nicht ersichtlich, von wem das Produkt in die EU eingeführt worden sei und wer dafür verantwortlich zeichne. Der Beipackzettel enthalte nicht die erforderlichen Angaben gemäß § 26 Abs. 1 TabakerzV.

Auch eine Altersverifikation erfolge nicht. Dem Abgemahnten wird vorgeworfen, die Produkte nicht nach den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes zu versenden. § 10 i.V.m. § 1 Abs. 4 JSchG schreibe vor, dass ein Versandhandel nur dann zulässig sei, wenn sichergestellt sei, dass kein Versand an Kinder oder Jugendliche erfolge. Um dies sicherzustellen habe eine sog. Doppelauthentifizierung zu erfolgen, der er nicht nachkomme. Der Abgemahnte versende die Produkte ohne Altersverifikation, wodurch er sich einen enormen wirtschaftlichen Vorteil auf Kosten der Wettbewerber und des Jugendschutzes verschaffe, da er erhebliche Versandkosten spare.

Der Abgemahnte solle Verständnis dafür haben, dass die PB-ViGoods GmbH nicht bereit sei, dieses Vorgehen hinzunehmen. Auch im Interesse sämtlicher Verbraucher und auch Händler, die e-Zigaretten und Zubehör verkaufen würden, könne ein solches Handeln nicht toleriert werden. Der Empfänger des Abmahnschreibens der ANKA Rechtsanwälte werde aufgefordert, bis zum 6.4.2017 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Darüber hinaus habe die Rechtsanwaltskosten i.H.v. 1.863,40 € nach einem Gegenstandswert von 90.000 € bis zum 13.4.2017 zu zahlen.

Abmahnung erhalten? Ich helfe Ihnen bundesweit

Ihnen wurde ebenfalls eine Abmahnung der PB-ViGoods GmbH durch die ANKA Rechtsanwälte zugestellt? Bewahren Sie Ruhe! Gerne helfe ich Ihnen. Senden Sie mir hierzu das Abmahnschreiben zu, ich schaue mir dieses an und melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Abmahnung PB-ViGoods GmbH

wegen Verkauf unzulässiger Produkte

vertreten durch ANKA Rechtsanwälte

Stand: 03/2017

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>