Abmahnung Trendfurs, Inhaber Ioannis Gerikoglu (Bernhard Veeck Rechtsanwalt)

Mit Schreiben vom 25.7.2017 hat Rechtsanwalt Bernhard Veeck, Am Weingarten 25, 60487 Frankfurt im Auftrag der Firma Trendfurs, vertreten durch den Inhaber Ioannis Gerikoglu, eine Abmahnung ausgesprochen. Der Bevollmächtigte informiert den Empfänger des Abmahnschreibens, dass er und sein Mandant Pelzwaren bzw. Kleidung mit Pelzersatz (auch künstlich) über das Internet vertreiben würden. Es bestehe ein Wettbewerbsverhältnis.

Falschbezeichnung beim Pelzverkauf führt zu Abmahnung

Rechtsanwalt Bernhard Veeck teilt mit, dass sich Herr Ioannis Gerikoglu momentan verstärkt Pelzfälschungen beim Pelzvertrieb über das Internet erwehren müsse, da Falschbezeichnungen von Pelzwaren beim marktkonformen Verhalten seines Mandanten wegen des durch die Pelzfalschbezeichnungen wegfallenden Geschäftes zu Gewinneinbrüchen führe.

Das Geschäftsprinzip der Falschbezeichnung

In der mir vorliegenden Abmahnung heißt es hierzu, dass Online-Händler die billige Pelzart Marderhund (chinese racoon dog) einkaufen und diese als Waschbär verkaufen würden. Eine andere Variante sei der Einkauf von Hundefell, wiederum kombiniert mit dem Verkauf als Waschbär und nicht zuletzt der Einkauf von Nerz mit dem Verkauf von Zobel. Dabei seien Waschbären und Zobel die teureren Pelzarten und Marderhund, Gaewolf sowie Nerz die billigen Pelzarten, sodass hierbei aufgrund der falschen Produktbezeichnung falschbezeichnete Waschbär- und Zobelprodukte von den falsch auszeichnenden Händlern zu nicht marktgerechten Preisen angeboten werden könnten, die sein Mandant mit seinem Einkauf von echtem Waschbärausgangsmaterial und Verkauf der bearbeiteten Produkte nicht halten könne.

Der Abgemahnte würde einen Artikel „Bommelmütze Strickmütze XXL Echtfell Pelzbommel Patentmuster Zopfmuster Waschbär“ anbieten. Herrn Ioannis Gerikoglu sei der für Waschbärfell extrem niedrige Preis dieser Waschbärbommelmütze aufgefallen. Aufgrund des nicht marktgerechten Preises sei ein Testkauf bei dem Abgemahnten erfolgt. Dabei habe sich herausgestellt, dass dieser keine Bommel aus Waschbär sondern aus Marderhund verkaufen würde. Dieser Sachverhalt sei dem Abmahner auch durch 2 weitere Experten bestätigt worden.

Der Abgemahnte würde den potentiellen Kunden über die Eigenschaft des Verkaufsgegenstands täuschen. Weiterhin sei die Benennung eines in Deutschland sehr bekannt und beliebten Waschbären ein verkaufsförderndes Merkmal, sodass auch der Vertrieb von anderen Pelzkragen wie Finn Racoon, welche der Abmahner auch anbiete, für diesen entsprechend negativ betroffen sei. Der von dem Abgemahnten laufend praktizierte Verkauf von minderwertigen Marderhundpelzbommelmützen unter der Bezeichnung Waschbär stelle eine Behinderung seines Mandanten als Mitbewerber und einen Wettbewerbsverstoß dar. Der Abgemahnte werde aufgefordert, bis zum 2.8.2017 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Alleine der Ordnung halber kündige Rechtsanwalt Bernhard Veeck bereits an, dass sein Mandant im Falle des fruchtlosen Verstreichens der vorgenannten Frist ohne weiteres Zuwarten eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung des wettbewerbswidrigen Verhaltens beantragen werde. Aufgrund des Umstandes, dass sein Mandant keine Kenntnis habe, wie viele Marderhundbommelmützen der Abgemahnte in wettbewerbsverletzender Weise als Waschbär innerhalb des streitgegenständlichen Zeitraumes verkauft habe und er deswegen den Schaden noch nicht beziffern könne, habe er zunächst einen Anspruch auf Auskunft hinsichtlich der von dem Abgemahnten wettbewerbswidrig verkauften Marderhundpelzes geltend. Es gelte die Frist bis zum 2.8.2017.

Weiterhin sei er aufgrund des Wettbewerbsverstoßes verpflichtet, seinem Mandanten die Aufwendungen für seine Konsultierung zu ersetzen. Die Rechtsanwaltsgebühren, die nach einem Gegenstandswert von 10.000 EUR berechnet werden würden, summieren sich auf 887,03 EUR.

Trendfurs Abmahnung erhalten? Ich helfe bundesweit

Auch Sie haben unerfreuliche Post mit einer Abmahnung des Rechtsanwalts Bernhard Veeck erhalten, die dieser im Auftrag der Firma Trendfurs, vertreten durch den Inhaber Ioannis Gerikoglu, ausgesprochen hat? Ihnen wird ebenfalls vorgeworfen, Pelzmützen unter einer falschen Bezeichnung verkauft zu haben? Melden Sie sich noch heute bei mir. Gerne helfen mein Team und ich Ihnen.

Abmahnung Trendfurs, Inh. Ioannis Gerikoglu

wegen Falschbezeichnung beim Pelzverkauf

vertreten durch Rechtsanwalt Bernhard Veeck

Stand: 07/2017

und jetzt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>