Abmahnung Besser-Hollandrad, Inh. Erwin Besser (Rahel Fischer-Battermann Rechtsanwältin)

Mir liegt eine Abmahnung der Firma Besser-Hollandrad, Inhaber Erwin Besser vom 17.01.2017, die diese durch Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann ausgesprochen hat. Anlass seien von dem Abgemahnten auf eBay begangene Informationspflichtverletzungen.

Rechtsanwältin Fischer-Battermann informiert, dass ihre Mandantschaft sowohl ein Ladengeschäft betreibe als auch einen Online-Shop unterhalte. Sie vertreibe Artikel unter anderem aus den Bereichen Fahrräder, Fahradersatzteile und Fahrradzubehör. Der Abgemahnte stehe zu Herrn Besser somit in einem konkreten Wettbewerbsverhältnis.

Fehlende Grundpreisangabe – Abmahngefahr

Gerügt werde konkret ein Verstoß gegen § 2 der PAngV durch das Nichtangeben eines Grundpreises.

Der § 2 Absatz 1 Satz 1 PAngV laute:

„Wer Verbrauchern gewerbs- oder geschäftsmäßig oder wer ihnen regelmäßig in sonstiger Weise Waren in Fertigpackungen, offenen Packungen oder als Verkaufseinheiten ohne Umhüllung nach Gewicht, Volumen, Länge oder Fläche anbietet, hat neben dem Gesamtpreis auch den Preis je Mengeneinheit einschließlich der Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile (Grundpreis) in unmittelbarer Nähe des Gesamtpreises gemäß Absatz 3 Satz 1, 2, 4 oder 5 anzugeben.“

In dem Angebot des Abgemahnten werde der Grundpreis nicht ordnungsgemäß, d.h. in unmittelbarer Nähe zum Endpreis, angegeben. Der Grundpreis des betreffenden Artikels sei weder in der Artikelzeile, noch in der eBay-Listenansicht oder in der Galerieansicht genannt.

Über die Problematik der Grundpreisangaben hatte ich bereits in den nachfolgenden Beiträgen berichtet:

Der Abgemahnte werde aufgefordert, das beanstandete wettbewerbswidrige Verhalten sofort zu unterlassen und zur Beseitigung der Wiederholungsgefahr eine geeignete strafbewehret Unterlassungserklärung abzugeben. Eine bereits vorformulierte Unterlassungserklärung sei als Muster beigefügt, so Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann im Auftrag der Firma Besser-Hollandrad, Inhaber Erwin Besser.

Zur Vermeidung sofortiger gerichtlicher Schritte werde dem Abgemahnten Gelegenheit gegeben, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung bis zum 30.01.2017 abzugeben.

Durch die Abmahntätigkeit seien dem Abmahner Kosten für Anwaltsgebühren und für Maßnahmen zur Sachverhaltsaufklärung entstanden, zu deren Ersatz der Abgemahnte verpflichtet sei. Der Gesamtbetrag in Höhe von 847,89 € (102,49 € Kosten für Maßnahmen zur Sachverhaltsaufklärung zzgl. 745,40 € Rechtsanwaltsgebühren) sei zahlbar bis zum 06.02.2017.

Besser-Hollandrad, Inh. Erwin Besser Abmahnung erhalten? Bundesweite Hilfe

Wenn auch Sie eine Abmahnung der Fa. Besser Hollandrad durch Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann erhalten haben, stehe ich Ihnen gerne unterstützend zur Seite, um diese für Sie sicherlich unangenehme Angelegenheit aus der Welt zu schaffen. Kontaktieren Sie mich noch heute.

Abmahnung Firma Besser-Hollandrad, Inhaber Erwin Besser

wegen fehlender Grundpreisangabe

vertreten durch Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann

Stand: 01/2017

Update 28.3.2017: Mir liegt eine weitere Abmahnung der Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann vom 28.3.2017 vor, die diese im Auftrag der Firma Besser-Holandrad, Inhaber Erwin Besser, wegen fehlender Grundpreisangabe und fehlendem Link auf die OS-Plattform ausgesprochen hat. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung wird bis zum 5.4.2017 gefordert. Rechtsanwaltsgebühren werden nach einem Gegenstandswert von 15.000 € (= 865,00 € netto) geltend gemacht und sollen bis zum 12.4.2017 gezahlt werden.

und jetzt