Abmahnung Bravado International Group Merchandising Services Inc. (Gutsch & Schlegel Rechtsanwälte)

Am 20.2.2020 haben die Rechtsanwälte Gutsch & Schlegel, Neumühlen 17, 22763 Hamburg eine markenrechtliche Abmahnung im Auftrag der Bravado International Group Merchandising Services Inc. ausgesprochen. Der Sachbearbeiter ist Rechtsanwalt Jan Ehlers. Dieser teilt mit, dass es sich bei seiner Mandantin um das weltweit führende Merchandising-Unternehmen der Musikbranche handele. Zu diesem Zweck verfüge die Abmahnerin über Lizenzen einer Vielzahl weltweit erfolgreicher Musikbands und Einzelkünstler.

Die Markenrechtsverletzung an der Bezeichnung „Rolling Stones“ als Abmahngrund

Weiter heißt es sodann, dass die Bravado International Group Merchandising Services Inc. Von der Fa. Musidor B.B. mit Zustimmung der Künstler die Marken- und Namensrechte an der Bezeichnung „ROLLING STONES“ weltweit exklusiv lizenziere.

Die Marke sei insbesondere für Waren der Nizza-Klasse 14 eingetragen. Kraft jahrzehntelanger Benutzung insbesondere im Zusammenhang mit Merchandisingprodukten der Musikgruppe „Rolling Stones“ handele sich darüber hinaus um eine bekannte Marke. Die Abmahnerin sei damit exklusiv zur Herstellung und Lizensierung von Merchandisingprodukten, insbesondere in Form von Edelmetallen und Juwelierwaren unter Verwendung des Zeichens berechtigt.

Die Bravado International Group Merchandising Services Inc. habe in Erfahrung bringen müssen, dass der Abgemahnte im Internetauktionshaus eBay ein Silberarmband unter Verwendung der Bezeichnung „ROLLING STONES“ angeboten habe. Der von ihm angebotenen Artikel sei niemals von seiner Mandantin hergestellt, lizenziert oder sonst wie rechtmäßig in den Verkehr gebracht worden. Dies verletze die ausschließlichen Nutzungsrechte der Abmahnerin.

Der Empfänger des Abmahnschreibens werde aufgefordert, bis zum 27.2.2020 eine vertragsstrafenbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben. Daneben werde er aufgefordert, bis zum 5.3.2020 das sich in seinem Besitz befindliche Produkt sowie etwaig in seinem Besitz befindliche Vervielfältigungsstücke des vorbenannten Produktes zu Händen der Kanzlei Gutsch & Schlegel unbeschädigt zum Zwecke der Vernichtung herauszugeben. Ebenfalls bis zum 5.3.2020 habe er schriftlich Auskunft zu erteilen über die Herkunft und die Anzahl der bei ihm befindlichen vorbenannten Produkte und erfolgte Verkäufe durch Angabe über Hersteller bzw. Lieferanten bzw. Vorbesitzer und die Mange der Vervielfältigungsstücke sowie über den durch den Verkauf erzielten Gewinn. Vorbehaltlich der von dem Abgemahnten zu erteilenden Auskunft werde der Schadensersatzanspruch in Höhe von wenigstens 2.500 EUR geltend gemacht. Rechtsanwaltsgebühren würden mit 1.752,90 EUR beziffert werden. Dem Zahlungseingang werde bis zum 5.3.2020 entgegengesehen.

Bravado International Group Merchandising Services Inc. Abmahnung erhalten? Bundesweite Hilfe

Ihnen wird ebenfalls mit einer Abmahnung der Kanzlei Gutsch & Schlegel vorgeworfen, die Markenrechte der Bravado International Group Merchandising Services Inc. verletzt zu haben? Bewahren Sie Ruhe und unterzeichnen nicht die dem Schreiben beigefügte Unterlassungserklärung. Lassen Sie sich von einem Fachanwalt helfen. Ich stehe Ihnen gerne unterstützend zur Seite.

Abmahnung  Bravado International Group Merchandising Services Inc.

wegen Markenrechtsverletzung "Rolling Stones"

vertreten durch Rechtsanwälte Gutsch & Schlegel

Stand: 02/2020

und jetzt