Abmahnung Harald Durstewitz, Dachs Deutschland (FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft)

Am 7.9.2018 hat die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg im Auftrag von Harald Durstewitz, geschäftlich handelnd unter Dachs Deutschland, eine Abmahnung ausgesprochen. Sachbearbeiter ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Dr. Bernd Fleischer.

Fehlerhafte veraltete Widerrufsbelehrung als Abmahngrund

Rechtsanwalt Dr. Fleischer teilt in dem mir vorliegenden Schreiben mit, dass seine Mandantschaft als Unternehmen im Bereich des Vertriebs von Schmuckprodukten europaweit tätig sei. Auch der Abgemahnten biete über seinen Onlineshop den Kauf von Schmuckprodukten an und stehe daher zu Herrn Harald Durstewitz im Wettbewerb gemäß § 8 Abs. 3 Nummer 1 UWG.

Nunmehr habe der Abmahner festgestellt, dass der Empfänger das Abmahnschreiben mit der Darstellung der Widerrufsbelehrung in seinem Internetshop gegen wettbewerbsrechtliche Vorgaben verstoßen würde.

Konkret wird dem Abgemahnten vorgeworfen, dass er den Verbraucher hinsichtlich des Bestehens seiner Widerrufsmöglichkeiten nicht gemäß den gesetzlichen Vorgaben aufklären würde, sondern auf eine Widerrufsmöglichkeit hinweise, die so nicht gegeben sei und einer alten Gesetzeslage entsprechen würde, die nicht im Einklang mit der derzeitigen stehe. Hinsichtlich des Beginns der Widerrufsfrist weise er auf § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB sowie Artikel 246 EGBGB hin, wonach die Frist für den Widerruf unter anderem erst mit Erhalt der diesbezüglichen Belehrung zu laufen beginnen würde. Dies sei falsch, denn das Gesetz stelle den Beginn der Widerrufsfrist nur noch in Zusammenhang mit dem Erhalt der Ware.

Die festgestellten Verstöße würden ein wettbewerbswidriges Verhalten begründen. Weiterhin liege ein Verstoß gegen das Verbot der Irreführung nach § 5 UWG vor, da der Abgemahnte den Verbraucher mit seinen derzeitigen Angaben über die tatsächliche Ausgestaltung seines Widerrufsrechts täuschen würde. Ein Ausdruck mit dem betroffenen Inhalt der Internetseite liege den Fareds Rechtsanwälten zu Beweiszwecken für ein etwaiges Gerichtsverfahren vor.

Der Abgemahnte wird aufgefordert, dass widrige Verhalten eines Wettbewerbers zu unterlassen und bis spätestens 17. September 2018 eine rechtsverbindlich unterzeichnete strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben.

Überdies stehe Herrn Harald Durstewitz dem Abgemahnten gegenüber ein Schadensersatzanspruch in Höhe der Kosten der Inanspruchnahme seiner Bevollmächtigten zu. Die Rechtsanwaltsgebühren werden nach einem Gegenstandswert von 10.000 € geltend gemacht, summieren sich auf 887,02 € brutto, und seien zahlbar bis zum 21.9.2018. Rechtsanwalt Dr Bernd Fleischer weist darauf hin, das sollte kein fristgemäßer Zahlungseingang zu verzeichnen sein, er seiner Mandantschaft die gerichtliche Geltendmachung anheimstellen würde.

Harald Durstewitz Abmahnung erhalten?

Sie haben ebenfalls unerfreuliche Post mit einer Abmahnung von Harald Durstewitz, geschäftlich handelnd unter Dachs Deutschland, durch die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erhalten? Bewahren Sie Ruhe und lassen sich von einem Fachmann beraten. Als Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz weiß ich genau was zu tun ist und wie auf diese Abmahnung reagiert werden soll. Senden Sie mir noch heute das Abmahnschreiben zu, ich prüfe dieses und melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Abmahnung Harald Durstewitz, Dachs Deutschland

wegen veralteter Widerrufsbelehrung

vertreten durch Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Stand: 09/2018

und jetzt