Abmahnung Immolox UG (Bleischwitz & Schierer Rechtsanwälte)

Am 22.2.2019 haben die Rechtsanwälte Bleischwitz & Schierer, Violenstraße 13, 28195 Bremen im Auftrag der Immolox UG eine Abmahnung ausgesprochen. Sachbearbeiter des mit vorliegenden Abmahnschreibens ist Rechtsanwalt Helge Bleischwitz. Hintergrund sei ein Verstoß gegen die PAngV durch fehlende Angabe eines Endpreises bei der Vermietung von Ferienwohnungen.

Immolux UG Abmahnung erhalten

Der Bevollmächtigte der Abmahnerin teilt mit, dass seine Mandantin nicht nur Ferienwohnungen im Nord- und Ostseeraum vermittele, sondern selbst auch Vermieterin diverser Ferienwohnungen sei. Auf diesem Sektor sei der Empfänger des Abmahnschreibens ebenfalls tätig. Zwischen ihm und seiner Mandantin bestehe daher ein direktes und konkretes Wettbewerbsverhältnis im Sinne von § 8 Abs. 3 Nr. 1 UWG, so Rechtsanwalt Bleischwitz.

Die Immolox UG habe festgestellt, dass der Abgemahnte gegen § 1 Abs. 1 der PAngV insoweit verstoße, als dass er in seinen Angeboten zwar die Übernachtungskosten angebe, auch die Endreinigungspauschale separat, aber letztlich werde kein Endpreis dergestalt genannt, der die Übernachtungskosten einschließlich der Endreinigungspauschale enthalten würde. Es müsse für den jeweiligen Buchungszeitraum auch der Endpreis genannt werden, der alle Kostenpositionen zusammenfasse, soweit diese obligatorisch zu zahlen seien und nicht optional. Dies stelle einen Verstoß gegen die PAngV dar, wodurch sich der Abgemahnte auch wettbewerbswidrig verhalten würde.

Es stehe der Abmahnerin ein Anspruch auf Unterlassung der beanstandeten Preiswerbung aus §§ 8 Abs. 1, Abs. 3 Nr. 1 UWG in Verbindung mit § 1 Abs. 1 Satz 1 PAngV zu. Neben dem Unterlassungsanspruch aus § 8 Abs. 1 UWG sei die Immolox UG zudem berechtigt, aus § 9 Abs. 1 UWG Schadensersatz zu verlangen. Der von dem Abgemahnten erzielte Wettbewerbsvorsprung wirke sich zum Nachteil der übrigen Mitbewerber und damit auch der Abmahnerin aus. Da diese die Höhe des entstandenen Schadens ohne nähere Kenntnis betreffend den Umfang der wettbewerbswidrigen Handlung nicht berechnen könne, stehe ihr zudem ein Auskunftsanspruch zu.

Bis zum 4.3.2019 habe der Abgemahnte eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben.

Rechtsanwaltsgebühren werden nach einem Gegenstandswert von 10.000 EUR geltend gemacht, summieren sich auf 887,03 EUR und seien bis zum 12.3.2019 zahlbar.

Es werde auf die Geltendmachung der Ansprüche auf Auskunftserteilung und Schadensersatz verzichtet, wenn innerhalb der gesetzten Frist die geforderte Erklärung eingegangen sei. Sollte der Abgemahnte diese Frist indes ungenutzt verstreichen lasse, könnten die Rechtsanwälte Bleischwitz & Schierer der Immolox UG nur empfehlen, unverzüglich gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Bundesweite Hilfe bei Abmahnung

Sie vermieten ebenfalls Ferienwohnungen über das Internet und haben in diesem Zusammenhang eine Abmahnung der Kanzlei Bleischwitz & Schierer im Auftrag der Immolox UG erhalten? Ihnen wird ebenfalls vorgeworfen in Ihrem Angebot keinen Endpreis anzugeben? Lassen Sie sich von mir beraten, bevor Sie voreilig handeln. Unterzeichnen Sie nicht voreilig die beigefügte Unterlassungserklärung. Es kommt ein Unterlassungsvertrag zustande, an welchen Sie ihr Leben lang gebunden sind! Melden Sie sich am besten noch heute bei mir.  

Abmahnung Immolox UG

wegen fehlender Endpreisangabe bei Vermietung von Ferienwohnung

vertreten durch Rechtsanwälte Bleischwitz & Schierer

Stand: 02/2019

und jetzt