Abmahnung KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH (Schütz Rechtsanwälte)

Mir liegt eine Abmahnung der Kanzlei Schütz, Erbrpinzenstraße 29a, 76133 Karlsruhe vom 25.6.2019 vor, die diese im Auftrag der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH ausgesprochen haben. Hintergrund sei, dass der Abgemahnte entgegen Ziff. 6.5) der AGB der Abmahnerin für den Erwerb und die Weitergabe von Eintrittskarten für das Festival „DAS FEST“ der KME auf der Onlineplattform eBay mit Gewinnerzielungsabsicht zum Verkauf eingestellt und/oder verkauft habe.

Unzulässiger Weiterverkauf von Eintrittskarten führt zu Abmahnung

Der unterzeichnende Rechtsanwalt Dr. Christian Karl teilt mit, dass anlässlich der gegen den Abgemahnten unternommenen Ermittlungen der Abmahnerin zudem weitere, regelmäßige Angebote aus der Vergangenheit bekannt geworden, mit welchen der Empfänger des Abmahnschreibens in den vergangenen Jahren erhebliche Umsätze erzielt habe. Demnach handele er, neben einer Vielzahl von anderen planmäßigen Angeboten für unterschiedliche Waren, offenbar mit Eintrittskarten zu Konzerten und anderen Veranstaltungen, was zudem den Verdacht eines gewerbsmäßigen Handels begründen würde. Eine entsprechende Beweissicherung in gespeicherter Form liege den Schütz Rechtsanwälten vor.

Ausweislich Ziff. 6.5.1 der Ticket-AGB gelte das Verbot einer Weiterveräußerung mit den entsprechenden, nicht zu tolerierenden Aufpreisen insbesondere auch im Rahmen einer privaten Weitergabe, welche ansonsten gestattet wäre (Ziff. 6.3 und Ziff. 6.4).

Weiter heißt es in dem mir vorliegenden Abmahnschreiben, dass die KME mit der beschriebenen Verkaufsbeschränkung und der konsequenten Verfolgung von Verstößen ihr soziales Preisgefüge (faire und für jedermann bezahlbare Ticketpreise) bzw. ihre aufgrund freier unternehmerischer Entscheidung festgelegten Preisstruktur, die für die öffentliche Wahrnehmung von DAS  FEST entscheidend sei, aufrechterhalten.

Es wird daher die sofortige Unterlassung der Rechtsverletzung und die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung bis zum 5.7.2019 verlangt.

Es werden eine Vertragsstrafe i.H.v. 450,00 EUR geltend gemacht und Rechtsanwaltsgebühren i.H.v. 281,30 EUR aufgelistet, wobei mitgeteilt wird, dass bei einer fristgerechten Zahlung der Vertragsstrafe bis zum 12.7.2019 und einer fristgerechten Abgabe einer Unterlassungserklärung auf die Geltendmachung der Rechtsanwaltsgebühren verzichtet werde.

KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH Abmahnung erhalten?

Sie haben ebenfalls unerfreuliche Post mit einer Abmahnung der Kanzlei Schütze im Auftrag der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH erhalten? Ihnen werden ebenfalls unzulässige Ticketverkäufe vorgeworfen? Bewahren Sie Ruhe und unterzeichnen nicht ungeprüft die vorgefertigte Unterlassungserklärung. Senden Sie mir das Abmahnschreiben zu, ich prüfe dieses und melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Abmahnung KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH

wegen unzulässigem Ticketverkauf auf eBay

vertreten durch Schütz Rechtsanwälte

Stand: 06/2019

und jetzt