Abmahnung Wladyslaw Sojka (Katharina Salzer Rechtsanwältin)

Mir liegt eine Abmahnung von Herrn Wladyslaw Sojka durch Rechtsanwältin Katharina Salzer, Ulmenweg 7, 04316 Leipzig vom 12.1.2018 vor. Hintergrund sei eine Urheberrechtsverletzung an einem Lichtbild durch den Abgemahnten.

Auf seiner Webseite sowie in seinem Magazin auf Seite 4 unten verwende er ein Lichtbild, dessen Urheber der Abmahner sei. Er habe dieses Lichtbild unter den Bedingungen der Lizenz für freie Dokumentation beim zentralen Medienarchiv Wikimedia Commons namentlich veröffentlicht. Die Lizenzbestimmungen seien unterhalb der Bilddarstellung angegeben. Der Empfänger des Abmahnschreibens habe die Bedingungen der Lizenz jedoch nicht eingehalten. Er habe weder Herrn Wladyslaw Sojka als Fotograf der Aufnahme benannt, noch habe der auf die Lizenzbedingungen für freie Dokumentation hingewiesen, so Rechtsanwältin Katharina Salzer. Ein Lizenzvertrag sei somit nicht zustande gekommen. Die Nutzung durch den Abgemahnten erfolge rechtswidrig.

Wladyslaw Sojka Abmahnung erhalten?

Der Abgemahnte habe durch die rechtswidrige Nutzung gegen die §§ 15 und 19a UrhG verstoßen und die materiellen Verwertungsrechte sowie die Urheberpersönlichkeitsrechte ihres Mandanten, insbesondere das Namensnennungsrecht des Urhebers gem. § 13 UrhG verletzt. Aus beiden Verstößen seien Wladyslaw Sojka zivilrechtliche Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz gem. § 97 UrhG entstanden.

Zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr und der Entstehung weiterer Schäden werde der Abgemahnte aufgefordert, die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung unterschrieben bis zum 9.2.2018 zurückzusenden.

Weiter teilt die Bevollmächtigte mit, dass ihr Mandant seine Schadensersatzansprüche nach § 97 UrhG aus der Verletzung seines Namensnennungsrecht gem. § 13 UrhG geltend. Er behalte sich im Falle des Scheiterns einer außergerichtlichen Einigung vor, seinen Schadensersatz aus der Verletzung seiner materiellen Verwertungsrechte ebenfalls zu beanspruchen, §§ 97 i.V.m. 15, 19a UrhG.

Bei der Berechnung werde die MFM-Tabelle herangezogen und ein Betrag i.H.v. 450 EUR geltend gemacht. Darüber hinaus sei der Abgemahnte verpflichte, Aufwendungsersatz für die Inanspruchnahme der anwaltlichen Dienstleistung zu zahlen. Diese werden nach einem Gegenstandswert von 3.000 EUR geltend gemacht. Der Gesamtbetrag i.H.v. 746,30 EUR sei zahlbar bis zum 9.2.2018.

Bundesweite Hilfe bei Abmahnung

Melden Sie sich bei mir, wenn auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwältin Katharina Salzer im Auftrag von Herrn Wladyslaw Sojka erhalten haben. Bewahren Sie Ruhe und lassen keine Fristen verstreichen. Gerne helfen mein Team und ich Ihnen.

Abmahnung Wladyslaw Sojka

wegen Urheberrechtsverletzung Lichtbild

vertreten durch Rechtsanwältin Katharina Salzer

Stand: 01/2018

und jetzt