Aktuelle Abmahngefahr wegen Angabe „Voraussichtliche Versanddauer“ als Lieferzeitangabe bei Amazon

Mir ist bekannt, dass Frau Andrea Wüstefeld derzeit Amazon Händler wegen der Lieferzeitangabe "Voraussichtliche Versanddauer" über Herrn Rechtsanwalt Volker Fehrensen abmahnen lässt. Den Beitrag finden Sie hier. Sie fragen sich jetzt bestimmt, wo bei den Amazon Angaben etwas von voraussichtlicher Versanddauer steht. Ich habe einfaqch einmal bei Amazon ein beliebiges Produkt ausgewählt und mir anzeigen lassen, welche Händler den Artikel als "neu" anbieten. Sie bekommen dann bei Amazon eine Liste angezeigt, wo die Händler aufgelistet sind, die … Lesen Sie hier weiter

Abmahnung wegen Lieferzeitangaben: in der Regel, ca., meistens, etwa, normalerweise

Täglich sehe ich wettbewerbsrechtliche Abmahnungen. In mindestens jeder dritten Abmahnung geht es auch um Lieferzeitangaben. Damit Sie nicht auch in die Abmahnfalle tappen, stelle ich Ihnen im folgenden Beitrag nützliche Informationen aus meiner täglichen Beratungspraxis zu Verfügung.

Konkrete Lieferzeitangaben sind Pflicht

Machen Sie bitte immer konkrete Lieferzeitangaben. Formulierungen wie „in der Regel, ca., meistens, etwa, normalerweise, häufig, für gewöhnlich etc“ führen immer wieder zu Abmahnungen. Sie müssen konkrete Angaben machen.

Wenn Sie die Lieferzeit nicht auf einen Tag

Lesen Sie hier weiter