Abmahnung wegen Werbung ohne Angabe der Identität

Derjenige, der gegenüber Letztverbrauchern wirbt, muss auch seine Identität, also die vollständige Firmierung inklusive Rechtsformzusatz, wenn nicht eingetragenen Einzelkaufleuten Vor- und Zuname, sowie Anschrift, angeben. Aufgrund des § 5 a Abs. 3 Nr. 2 UWG sind Unternehmer zu dieser Angabe verpflichtet. Diese Vorschriften sind auch dazu bestimmt, im Interesse der Marktteilnehmer das Marktverhalten zu regeln, so dass deren Verletzung gleichzeitig unlauter im Sinne von § 4 Nr. 11 UWG ist.

In einer mir vorliegenden Abmahnung vom Verband sozialer Wettbewerb Lesen Sie hier weiter

Abmahnung ebay Warenkorb

Gestern rief mich ein ebay Verkäufer an, der sich darum Sorgen machte eine Abmahnung bei ebay wegen dem Warenkorb zu erhalten. Bekanntlich hat ebay die Warenkorbfunktion eingeführt. Es ist erforderlich, dass dies in den AGB beim Zustandekommen des Vertrages berücksichtigt wird. Andernfalls könnte tatsächlich eine Abmahnung drohen, weil die Informationen zum Vertragsschluss unzutrefffend bzw. unvollständig sind.

ebay Warenkorb Abmahnung

Eine sogenannte ebay Warenkorb Abmahnung musste der Händler aber nicht mehr befürchten, nachdem ich seine AGB kurzfristig überarbeitet hatte. Lassen Sie … Lesen Sie hier weiter